Ibiza Beach Guide (beta)

Suchen Strände auf Ibiza:

Tourismus information www.illesbalears.es

Cala Olivera
Santa Eulària des Riu
Strand: Sand
Cala Olivera

Cala Olivera ist 3,8 Kilometer von Cala Llonga entfernt und liegt zwischen Pont Foradet und Clot d’en Llaudis sowie nahe der Urbanisation Roca Llisa und verzeichnet eine niedrige Besucherzahl.
Der Strand zeichnet sich durch seine unberührte Umgebung, kleine Ausmaße und Ruhe aus. Er hat eine Halbkreisform, wird von rauen und felsigen Rändern flankiert und ist durch eine kleine, in der Mitte dieser Bucht gelegene kleine Insel geschützt. Sein Strand besteht aus grobem Sand und Kies. Er ist nach Osten ausgerichtet und ist den schwachen Winden der Komponente Süd-Südost ausgesetzt.

Da es sich um eine vor dem Wellengang geschützte Bucht handelt, ist sie zum Baden geeignet, obgleich die Neigung stark ist – 25 Meter vom Ufer verzeichnet man 1,8 Meter – und auch zum Ankern von Booten. Kies und Kiesel bilden den Meeresgrund in der Nähe des Ufers, während im Innern Felsen und Algen vorherrschen.

Zwischen Cala Olivera und Cap des Llibrell befindet sich die Bucht Salt d’en Serra. Diese Bucht ist von Steilwänden umgeben und den Winden von Ost-Südost-Süd-Südwest ausgesetzt und endet in einem kleinen Strand aus Kieseln, wo man ein Boot auf Sandgrund und mit einer Tiefe von fünf bis zehn Metern ankern kann.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung. Der Wagen kann in der Umgebung gebührenfrei geparkt werden. Man kann auch den Bus nehmen, die nächste Haltestelle befindet sich in der Urbanisation Roca Llisa, 2,2 Kilometer vom Strand entfernt.

Die Angaben zu diesem Strand können sich seit Veröffentlichung geändert haben. Zur Bestätigung der Information oder um eventuelle Neuerungen zu erfragen wenden Sie sich bitte an das im Folgenden genannte, kommunale Fremdenverkehrsbüro.
Tourismusbüro - Santa Eulària des Riu
Allgemeine Information zur Insel
Tourismusbüro - Ibiza/Eivissa

  • Kiosk / Badeaktivitäten
Information über die Gemeinde Santa Eulària des Riu

Die Gemeinde Santa Eulària des Riu befindet sich im östlichsten Teil der Insel Ibiza. Ihr Name geht auf das 16. Jahrhundert zurück, als die Kirche errichtet wurde, in der diese Heilige verehrt wird, und um die herum diese Ortschaft entstand. Vorher, während der muselmanischen Zeit, war dieser Ort „Xarc“ („Osten“) und sodann im Verlaufe des 14. Jahrhunderts, Quartó des Rei genannt worden.

Die elf Kilometer des einzigen Flusses, den es auf den Balearen gibt, Riu de Santa Eulària, durchfließt ihr Territorium. Dieser Fluss, der in Trockenzeiten überhaupt kein Wasser führt, prägte bis zum 18. Jahrhundert die Entwicklung dieses Gebietes, da sein Wasser die Getreidemühlen antrieb, die in den Hängen des Puig de Missa (52 Meter Höhe) standen, und die Anbaugebiete der Horta von Santa Eulària bewässerte. Heute führt der Tourismus die Wirtschaft der Gemeinde und konzentriert einen großen Teil des touristischen Dienstleistungsangebots von Ibiza.

Ihre Küstenbereiche waren ab dem 15. Jahrhundert den Angriffen der maghrebinischen Korsaren ausgesetzt, die im darauffolgenden Jahrhundert ihre erste Wehrkirche zerstörten, von der aus man sich gegen diese Piratenüberfälle verteidigte. Im 18. Jahrhundert begann die Gestaltung der gegenwärtigen Ortschaft: die Pfarreien von Santa Eulària des Riu, Sant Carles des Peralta, Santa Gertrudis de Fruitera y Jesús sowie die Aufteilung der Stadt in zwei Gebiete, das historische Zentrum (Puig de Missa) und die modernere und näher an der Küste liegende Vila Nova.
Die Gemeinde verfügt über insgesamt 17 Strände.
Kurz-Info
  • Strandlänge: 
    30 Meter
  • Art des Zugangs*: 
    Für Fußgänger
    Für Fahrzeuge
    Für Schiffe
  • Mittlere Breite: 
    25 Meter
  • Zugang für Behinderte: 
    Ja
    Nein
  • Auslastungsgrad: 
    Hoch
    Mittel
    Gering
  • Ankerzone: 
    Ja
    Nein
Eine Ansichtskarte vom Strand schicken
Vergessen Sie nicht, dass die mit
dem ( # ) Zeichen versehenen und roten Felder obligatorisch sind.
Maximal Zeichen