Ibiza Beach Guide (beta)

Suchen Strände auf Ibiza:

Tourismus information www.illesbalears.es

Pou d'es Lleó
Canal d'en Martí
Santa Eulària des Riu
Zugang Behinderte
Strand: Sand
Pou d'es Lleó auch bekannt als Canal d'en Martí

Pou des Lleó oder Canal d’en Martí ist fünf Kilometer von Sant Carles de Peralta entfernt und liegt zwischen Punta d’en Valls, wo sich der gleichnamige Turm erhebt, der vor den herannahenden Piratenschiffen warnte, und Punta Verda, sowie nahe der Urbanisation es Figueral. Von seiner Küste aus sieht man die Insel Tagomago (Àrea Natural d’Especial Interès), einst ein Refugium berberischer Piraten.

Dieser schöne Meereseinschnitt in Form eines Rechtecks endet in einer kleinen Cala, deren Strand aus Sand und Kies besteht, während mehrere escars und Garriguebewuchs den hinteren Teil einnehmen. Der Strand ist gen Nordosten ausgerichtet und gegen diesen Wind offen, der auflandig bläst und manchmal eine beachtliche Stärke erreichen kann. Sandiger Grund wechselt ab mit Felsgrund und Algen. Diese Unterwassergegebenheiten und die Transparenz seines Wassers laden zum Oberflächentauchen ein. Der Umgebung werden verschiedene Legenden zugeschrieben. Manch einer glaubt, dass hier die Einfahrtsmündung eines künstlichen punischen in die Küste gebauten Hafens war oder eine kleine Lagune, die als Anlandungsplatz gedient hat.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung und achte auf die Abzweigungen. Seinen Wagen kann man gebührenfrei in der Umgebung abstellen. Man kann auch mit dem Fahrrad hierher gelangen. Durch die genannten Charakteristika verzeichnet Pou des Lleó eine niedrige Besucherzahl von Einheimischen.

Die Angaben zu diesem Strand können sich seit Veröffentlichung geändert haben. Zur Bestätigung der Information oder um eventuelle Neuerungen zu erfragen wenden Sie sich bitte an das im Folgenden genannte, kommunale Fremdenverkehrsbüro.
Tourismusbüro - Santa Eulària des Riu
Allgemeine Information zur Insel
Tourismusbüro - Ibiza/Eivissa

  • Vermietservice
  • Trockendock
  • Kiosk / Badeaktivitäten
Information über die Gemeinde Santa Eulària des Riu

Die Gemeinde Santa Eulària des Riu befindet sich im östlichsten Teil der Insel Ibiza. Ihr Name geht auf das 16. Jahrhundert zurück, als die Kirche errichtet wurde, in der diese Heilige verehrt wird, und um die herum diese Ortschaft entstand. Vorher, während der muselmanischen Zeit, war dieser Ort „Xarc“ („Osten“) und sodann im Verlaufe des 14. Jahrhunderts, Quartó des Rei genannt worden.

Die elf Kilometer des einzigen Flusses, den es auf den Balearen gibt, Riu de Santa Eulària, durchfließt ihr Territorium. Dieser Fluss, der in Trockenzeiten überhaupt kein Wasser führt, prägte bis zum 18. Jahrhundert die Entwicklung dieses Gebietes, da sein Wasser die Getreidemühlen antrieb, die in den Hängen des Puig de Missa (52 Meter Höhe) standen, und die Anbaugebiete der Horta von Santa Eulària bewässerte. Heute führt der Tourismus die Wirtschaft der Gemeinde und konzentriert einen großen Teil des touristischen Dienstleistungsangebots von Ibiza.

Ihre Küstenbereiche waren ab dem 15. Jahrhundert den Angriffen der maghrebinischen Korsaren ausgesetzt, die im darauffolgenden Jahrhundert ihre erste Wehrkirche zerstörten, von der aus man sich gegen diese Piratenüberfälle verteidigte. Im 18. Jahrhundert begann die Gestaltung der gegenwärtigen Ortschaft: die Pfarreien von Santa Eulària des Riu, Sant Carles des Peralta, Santa Gertrudis de Fruitera y Jesús sowie die Aufteilung der Stadt in zwei Gebiete, das historische Zentrum (Puig de Missa) und die modernere und näher an der Küste liegende Vila Nova.
Die Gemeinde verfügt über insgesamt 17 Strände.
Kurz-Info
  • Strandlänge: 
    170 Meter
  • Art des Zugangs*: 
    Für Fußgänger
    Für Fahrzeuge
    Für Schiffe
  • Mittlere Breite: 
    30 Meter
  • Zugang für Behinderte: 
    Ja
    Nein
  • Auslastungsgrad: 
    Hoch
    Mittel
    Gering
  • Ankerzone: 
    Ja
    Nein
Eine Ansichtskarte vom Strand schicken
Vergessen Sie nicht, dass die mit
dem ( # ) Zeichen versehenen und roten Felder obligatorisch sind.
Maximal Zeichen