Ibiza Beach Guide (beta)

Suchen Strände auf Ibiza:

Tourismus information www.illesbalears.es

Platja de s'Aigua Blanca.
Aigües Blanques
Santa Eulària des Riu
Strand: Sand
Platja de s'Aigua Blanca. auch bekannt als Aigües Blanques

Platja s’Aigua Blanca ou Aigües Blanques est à quatre kilomètres de Sant Carles de Peralta, entre es Paller des Camp et es Roig. Cette plage déclarée officiellement comme plage nudiste a une excellente vue panoramique depuis Illa Tagomago (sud) jusqu’à Punta Grossa (nord).

Son toponyme se réfère à la couleur de son eau, résultat de l’écume que produit le mouvement de la mer contre le rivage qui dépasse celle des autres plages eivissencs, puisque cette plage est très ouverte et exposée au vent de l’est, surtout en été.
Par contre, elle n’a pratiquement pas de pente, à 50 mètres du rivage il n’y a que deux mètres de profondeur.

Cette anse aux grandes dimensions et très ouverte a un talus de sable dorée de grain moyen. Des escarpements et des roches l’entourent ce qui rend l’accès difficile. Elle est, par conséquent, peu construite. La proximité de ses escarpements fait que la sombre arrive tôt à cette plage.

L'accès par la route est facile en suivant la signalisation routière ; il faut faire attention aux bifurcations. La voiture peut être garée gratuitement dans les environs. On peut également venir en bus, l’arrêt le plus proche se trouvant à 500 mètres.

Ces caractéristiques expliquent l'affluence moyenne de touristes.

Die Angaben zu diesem Strand können sich seit Veröffentlichung geändert haben. Zur Bestätigung der Information oder um eventuelle Neuerungen zu erfragen wenden Sie sich bitte an das im Folgenden genannte, kommunale Fremdenverkehrsbüro.
Tourismusbüro - Santa Eulària des Riu
Allgemeine Information zur Insel
Tourismusbüro - Ibiza/Eivissa

  • Fernsprecher
  • Duschen
  • Toiletten
  • Vermietservice
  • Kiosk / Badeaktivitäten
Information über die Gemeinde Santa Eulària des Riu

Die Gemeinde Santa Eulària des Riu befindet sich im östlichsten Teil der Insel Ibiza. Ihr Name geht auf das 16. Jahrhundert zurück, als die Kirche errichtet wurde, in der diese Heilige verehrt wird, und um die herum diese Ortschaft entstand. Vorher, während der muselmanischen Zeit, war dieser Ort „Xarc“ („Osten“) und sodann im Verlaufe des 14. Jahrhunderts, Quartó des Rei genannt worden.

Die elf Kilometer des einzigen Flusses, den es auf den Balearen gibt, Riu de Santa Eulària, durchfließt ihr Territorium. Dieser Fluss, der in Trockenzeiten überhaupt kein Wasser führt, prägte bis zum 18. Jahrhundert die Entwicklung dieses Gebietes, da sein Wasser die Getreidemühlen antrieb, die in den Hängen des Puig de Missa (52 Meter Höhe) standen, und die Anbaugebiete der Horta von Santa Eulària bewässerte. Heute führt der Tourismus die Wirtschaft der Gemeinde und konzentriert einen großen Teil des touristischen Dienstleistungsangebots von Ibiza.

Ihre Küstenbereiche waren ab dem 15. Jahrhundert den Angriffen der maghrebinischen Korsaren ausgesetzt, die im darauffolgenden Jahrhundert ihre erste Wehrkirche zerstörten, von der aus man sich gegen diese Piratenüberfälle verteidigte. Im 18. Jahrhundert begann die Gestaltung der gegenwärtigen Ortschaft: die Pfarreien von Santa Eulària des Riu, Sant Carles des Peralta, Santa Gertrudis de Fruitera y Jesús sowie die Aufteilung der Stadt in zwei Gebiete, das historische Zentrum (Puig de Missa) und die modernere und näher an der Küste liegende Vila Nova.
Die Gemeinde verfügt über insgesamt 17 Strände.
Kurz-Info
  • Strandlänge: 
    300 Meter
  • Art des Zugangs*: 
    Für Fußgänger
    Für Fahrzeuge
    Für Schiffe
  • Mittlere Breite: 
    30 Meter
  • Zugang für Behinderte: 
    Ja
    Nein
  • Auslastungsgrad: 
    Hoch
    Mittel
    Gering
  • Ankerzone: 
    Ja
    Nein
Eine Ansichtskarte vom Strand schicken
Vergessen Sie nicht, dass die mit
dem ( # ) Zeichen versehenen und roten Felder obligatorisch sind.
Maximal Zeichen