Menorca Beach Guide (beta)

Suchen Strände auf Menorca:

Tourismus information www.illesbalears.es

Atalis
Talis
Es Migjorn Gran
Strand: Sand
Atalis auch bekannt als Talis

Talis oder Atalis ist fünf Kilometer von es Migjorn Gran entfernt, zwischen Punta d’Atàlix und Racó des Cavalls gelegen und auf halbem Wege zwischen der Urbanisation Sant Tomàs (Westen) und Torre de Son Bou oder Esfondrada (Osten, im 19. Jahrhundert gebaut, es ist nur der unterirdische Teil erhalten).

Dieser Küstenabschnitt ist Teil der achthundert Meter niedriger Küste, die zur Platja de Son Bou, der ausgedehntesten Menorcas, führt.

Dieses abgelegene Fleckchen hat Liliputmaße, wilde, steile, vegetationslose Felsen, hingegen Anbauflächen in seinem hinteren Bereich. Der Strand ist aus Sand, den Winden der Komponente Südost-Süd-Südwest ausgesetzt, einer leichten Brise, moderaten Wellengang, glasklares Wasser und einen sandigen Grund mit Zonen mit Unterwasservegetation. Die Besucherzahl von Einheimischen und Touristen ist niedrig.

Die Wasser- und Unterwasserbedingungen sind zum Ankern nicht empfehlenswert. Dem Skipper wird geraten, das Manöver besser im nahen Racó dels Cavalls durchzuführen, ein natürlicher nach Süden offener Platz, wo man sogar bei etwas Dünung ankern kann, obwohl es hier viele Algen gibt.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung bis zum benachbarten Strand Sant Tomàs und achte auf Abzweigungen. Der Wagen kann in der Umgebung gebührenfrei geparkt werden. Von diesem Strand aus führt ein Weg an der Küste entlang bis Talis. Im Sommer fährt auch ein öffentlicher Bus bis Sant Tomàs.

Die Angaben zu diesem Strand können sich seit Veröffentlichung geändert haben. Zur Bestätigung der Information oder um eventuelle Neuerungen zu erfragen wenden Sie sich bitte an das im Folgenden genannte, Fremdenverkehrsbüro.
Tourismusbüro - Menorca

Information über die Gemeinde Es Migjorn Gran

Die Gemeinde es Migjorn Gran befindet sich im Zentrum des Südens von Menorca (115 Meter über dem Meeresspiegel). Das Wort „migjorn“ ihres Ortsnamens beschreibt einen Kardinalpunkt („Süd“) und ferner die Gesamtheit menorquinischer Gebiete ab Sant Climent (im Süden von Ciutadella), deren Wasser in ihre südliche Küste mündet.

Die Ansiedlung entstand in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts um die Kirche Sant Cristòfol herum (1769 – 1775), die innerhalb des Landsitzes Binocodrellet liegt. Diese Ortschaft hieß offiziell wie diese Kirche bis zum Jahr 1988. Im Jahr darauf wurde es unabhängige Gemeinde, indem sie sich von es Mercadal löste, und nannte sich fortan es Migjorn Gran.

Im Laufe der Zeit hat diese Ortschaft das Ambiente des traditionellen Menorca bewahren und seine alte Schönheit intakt halten können. Ihre Gemütlichkeit und Ruhe kann man kennenlernen, wenn man durch ihre engen Straßen schlendert und ihre geweisselten Häuser anschaut, die meistens aus dem Erdgeschoss und einer Etage bestehen.

Es Migjorn Gran ist das Gebiet der Balearen mit den meisten Megalithmonumenten, mit einer Dichte von fünf prähistorischen Funden pro Quadratkilometer. Zu den wichtigsten Stätten gehören Cova des Coloms (gewaltiger Ausmaße), das Hypostylon in Binigaus und der enorme Talayot Sant Agustí Vell. In dieser Gemeinde wurde Joan Riudavets Moll geboren und starb auch dort (1889 – 2004). Dieser Migjoner war im Jahre 2003 mit 114 Jahren die älteste Person der Welt.
Die Gemeinde verfügt über insgesamt 7 Strände.
Kurz-Info
  • Strandlänge: 
    10 Meter
  • Art des Zugangs*: 
    Für Fußgänger
    Für Fahrzeuge
    Für Schiffe
  • Mittlere Breite: 
    1 Meter
  • Zugang für Behinderte: 
    Ja
    Nein
  • Auslastungsgrad: 
    Hoch
    Mittel
    Gering
  • Ankerzone: 
    Ja
    Nein
Eine Ansichtskarte vom Strand schicken
Vergessen Sie nicht, dass die mit
dem ( # ) Zeichen versehenen und roten Felder obligatorisch sind.
Maximal Zeichen