Menorca Beach Guide (beta)

Suchen Strände auf Menorca:

Tourismus information www.illesbalears.es

Cala Sant Esteve
Es Castell
Zugang Behinderte
Strand: Sand
Cala Sant Esteve

Cala Sant Esteve ist 2,5 Kilometer von Es Castell de Menorca entfernt, wird vom Fort Marlborough (von den Engländern zwischen 1710 und 1716 gebaut) und vom Castell de Sant Felip (im 18. Jahrhundert lebenswichtig für die Verteidigung des Hafens von Maó) gerahmt und liegt zwischen Torre d’en Penjat (150 Meter über dem Meer, dreistöckiger Leuchtturm in Form eines Kegelstumpfes mit schönem Panoramablick) und Punta Sant Carles, wo sich an der Einfahrt nach Maó der Leuchtturm von Maó erhebt.

Ein Meereseinschnitt, in „S“-Form und der weit nach Westen eindringt, endet in dieser stark abfallenden Badezone ohne Sand und Felsen (dicht am Ufer hat man schon keinen Grund mehr). Viele Ferienhäuser säumen die langgestreckte, gewundene Cala, und zahlreiche kleine Boote sind hier verankert.

Dieses Badegebiet ist nach Nordosten ausgerichtet und Winden mittlerer Stärke ausgesetzt, die einen starken Wellengang aufwerfen. Dennoch verzeichnet man eine mittelhohe Besucherzahl von Einheimischen und Touristen.

Die Wasser- und Unterwasserbedingungen sind zum Ankern geeignet, obgleich die große Anzahl von kleinen im Innern ankernden Booten das Ankermanöver schwierig gestaltet. Skipper seien darauf hingewiesen, dass ein der Mitte der Einfahrt eine achtunggebietende Untiefe, als Llosa de sa Punta de Migjorn bekannt, vorhanden ist. In ihrer Nähe finden sich gern Fischer ein.

Bei bewachten Stränden sind die Anweisungen der Rettungsschwimmer sowie die Flaggensignale zu befolgen. Die Rote Flagge bedeutet absolutes Badeverbot wegen lebensgefährlicher Bedingungen. Die Gelbe Flagge mahnt zur Vorsicht, doch das Baden bleibt erlaubt. Die grüne Flagge zeigt an, dass das Baden erlaubt ist. Die orangene Flagge weist darauf hin, dass der Rettungsschwimmer abwesend ist. Bei unbewachten Stränden oder bei Abwesenheit der Rettungsschwimmer seien Sie bitte vorsichtig und vermeiden Sie unnötige Risiken beim Aufenthalt am Strand und beim Baden.
Um Hygiene und Sicherheit zu gewährleisten, untersagen die kommunalen Verordnungen den Zugang von Haustieren zu den Stränden.

Die Angaben zu diesem Strand können sich seit Veröffentlichung geändert haben. Zur Bestätigung der Information oder um eventuelle Neuerungen zu erfragen wenden Sie sich bitte an das im Folgenden genannte, Fremdenverkehrsbüro.
Tourismusbüro - Menorca

  • Fernsprecher
  • Trockendock
Information über die Gemeinde Es Castell

Die Gemeinde es Castell befindet sich in der östlichsten Zone Menorcas und liegt zwischen Calas Fonts und Corb und im Innern des Hafens von Maó.

Die Engländer gründeten diese Ortschaft während der zweiten britischen Herrschaft über die Insel, zwischen 1771 und 1774 und nannten sie Georgetown. Die britischen Truppen siedelten die Bewohner von s’Arraval Nova (eine kleine Ansiedlung um das Kastel Sant Felip herum) in diesen neuen Ort um.

Die Entwicklung dieses Ortes hatte einen mililtärischen Charakter, denn er wuchs um den Waffenplatz herum, die Plaça de s’Esplanada. Noch heute stehen diese weiß gekalkten Kasernen, deren monotone Farbe zur roten Fassade des Rathauses kontrastiert.

Dienstleistung und Tourismus führen heute die Wirtschaft der Gemeinde, die am Jakobustag, Sant Jaume, ihr Patronatsfest feiert, das vom 24. bis zum 26. Juli dauert.
Ihren kulturellen Reichtum lernt man kennen, wenn man unter anderem das Rathaus besucht (von besonderem Interesse: Uhrturm und Innenhof), ferner das Militärmuseum Menorcas, die Kirche El Roser (neugotischen Stils), das Castell de Sant Felip, Cales Fonts und Fort Marlborough. Man kann auch Spaziergänge zur Cala Sant Esteve, zum Talaiot de Trebalúger (eine Stunde, man folgt dem Camí Vell de Sant Lluís, der von der Kreuzung Camí de Trepucó abgeht und am Eingang dieser prähistorischen Stätte ankommt), sowie über den Küstenweg von Cala Sant Esteve nach es Caló de Rafalet (zwei Stunden) unternehmen.
Die Gemeinde verfügt über insgesamt 2 Strände.
Kurz-Info
  • Strandlänge: 
    61 Meter
  • Art des Zugangs*: 
    Für Fußgänger
    Für Fahrzeuge
    Für Schiffe
  • Mittlere Breite: 
    106 Meter
  • Zugang für Behinderte: 
    Ja
    Nein
  • Auslastungsgrad: 
    Hoch
    Mittel
    Gering
  • Ankerzone: 
    Ja
    Nein
Eine Ansichtskarte vom Strand schicken
Vergessen Sie nicht, dass die mit
dem ( # ) Zeichen versehenen und roten Felder obligatorisch sind.
Maximal Zeichen