Menorca Beach Guide (beta)

Suchen Strände auf Menorca:

Tourismus information www.illesbalears.es

Binibeca Nou
Sant Lluís
Aufsicht mittel
Blaue Flagge
Strand: Sand
Binibeca Nou

Binibeca Nou ist sechs Kilometer von Sant Lluís entfernt und liegt zwischen Punta Binibeca und Cala Torret sowie nahe der Urbanisation Binibeca oder Binibéquer (eine große touristische Attraktion auf Grund ihrer architektonischen Besonderheit in der Art der alten Fischerdörfer, gestaltet vom Architekten Antoni Sintes). Vom Ufer aus kann man Escull Illots de Binibeca sehen.

Dieser sanft abfallende feinsandige weiße Strand mittlerer Größe wurde von einem breiten Meereseinschnitt in "U"-Form gebildet, umgeben von niedrigen Felsen. Es Trenc hat ein kleines Dünensystem mit festigender Vegetation (Garrigue), das seinen hinteren Bereich besetzt, ruhiges und kristallines Wasser, einen Sandgrund in der Mitte und Algen an den Seiten und ist Wind und Wellen der Komponente Ost-Südost ausgesetzt. Die Besucherzahlen von Einheimischen und Touristen sind hoch.

Die Wasser- und Unterwasserbedingungen ergeben ein exzellentes Tauchrevier. Der Skipper sei auf die gefährliche, gekennzeichnete Untiefe Llosa („Platte“) d’en Caragol hingewiesen, die sich zwischen den Calas Binibeca und Biniancolla vierhundert Meter von der Küste entfernt befindet. Llosa d’en Cargol hat 200 Meter vom Strand im Süden 20 Meter Wasser über sich und sieben Meter im Landbereich.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung und achte auf Abzweigungen . Der Wagen kann in der Umgebung gebührenfrei geparkt werden. Im Sommer fährt auch ein öffentlicher Bus hierher.

Die Angaben zu diesem Strand können sich seit Veröffentlichung geändert haben. Zur Bestätigung der Information oder um eventuelle Neuerungen zu erfragen wenden Sie sich bitte an das im Folgenden genannte, Fremdenverkehrsbüro.
Tourismusbüro - Menorca

  • Vermietservice
  • Kiosk / Badeaktivitäten
Information über die Gemeinde Sant Lluís

Die Gemeinde Sant Lluís befindet sich im Südosten Menorcas, 50 Meter über dem Meeresspiegel. Das Gebiet hat zahlreiche Schluchten (Rafalet, Biniparratx, Binisasfúller und Alcaufar) als Ergebnis der Aktion der Wildbäche.

Das Stadtzentrum dieser Gemeinde ist das einzige, das während der kurzen französischen Herrschaft (1756 – 1763) gegründet wurde, obgleich nur mit dem Bau der dem Heiligen Ludwig IX., König von Frankreich, geweihten Kirche begonnen wurde; daher rühren auch der Ortsname, der rechtwinklige Riss und die Straßennamen.

Ihr Terrain wurde im Laufe der Zeit weitgehend landwirtschaftlich genutzt, besonders ab dem 18. Jahrhundert, davon zeugen noch die für die Landschaft von Sant Lluís typischen Gehöfte Binifadet, ses Barraques, es Pou Nou, es Consell, torret, s’Ullestrar, Biniali, Biniparrell und ses Barqueres sowie die Herrschaftshäuser der Landsitze (llocs): Lloc d’en Caules, Torret de Dalt, Alcaufar Vell und Binissafúller d’en Moysi.

Auf dem gesamten Gemeindegebiet findet man Beispiele der mittelalterlichen ländlichen Wehrtürme (quadratischer Grundriss), um den Angriffen von Piraten und Korsaren widerstehen zu können, wie Talaia Grossa, einer der ältesten der Insel. Auch an der Küste gibt es Wach- und Wehrtürme in Form eines Kegelstumpfes, direkt am Meer erbaut, wie die von Punta Prima und Alcaufar.

Ihren kulturellen Reichtum lernt man kennen, wenn man Binisafullet Nou besucht (spektakuläres prähistorische Siedlung), es Pujol (Talayot), wenn man eine Partie joc de la bolla (der Petanque ähnliches Spiel) mitspielt oder das typische Gericht, eine Sopa oliaigua mit Tomaten probiert.
Die Gemeinde verfügt über insgesamt 7 Strände.
Kurz-Info
  • Strandlänge: 
    400 Meter
  • Art des Zugangs*: 
    Für Fußgänger
    Für Fahrzeuge
    Für Schiffe
  • Mittlere Breite: 
    40 Meter
  • Zugang für Behinderte: 
    Ja
    Nein
  • Auslastungsgrad: 
    Hoch
    Mittel
    Gering
  • Ankerzone: 
    Ja
    Nein
Eine Ansichtskarte vom Strand schicken
Vergessen Sie nicht, dass die mit
dem ( # ) Zeichen versehenen und roten Felder obligatorisch sind.
Maximal Zeichen