Mallorca Beach Guide (beta)

Suchen Strände auf Mallorca:

Tourismus information www.illesbalears.es

Es Freu de ses Covetes
Campos
Strand: Sand
Es Freu de ses Covetes

Es Freu de ses Covetes („Enge der Höhlen“) ist elf Kilometer von Campos entfernt. Der Name rührt von den zahlreichen Naturhöhlen als Teil einer nahen Felserhebung her, die als Steinbruch genutzt wurden. Die Steine dieses Steinbruchs wurden zum Bau der Renaissancemauer benutzt, die die Stadt Palma verteidigen helfen sollte. Dieser Küstenflecken wurde Ende des 19. Jahrhunderts zu einer Sommerkolonie.

Der ruhige Strand, zwischen sa Ràpita und es Trenc gelegen, ist eine malerische felsige Ecke von nur 50 Metern Länge.

Dieser kleine Meereseinschnitt in "U"-Form ist weniger überlaufen als der benachbarte Strand ses Covetes. In diesem Gebiet begann man eine umstrittene Urbanisation zu errichten, deren Bau per Gerichtsbeschluss gestoppt wurde. Sie gehört nunmehr zur Área Natural de Especial Interés es Trenc – es Salobrar de Campos. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich im Club Nàutic sa Ràpita, eine Seemeile entfernt.
In der Umgebung gibt es Thermalwasser mit Salz- und Schwefelkomponenten, die auf Mallorca einzig sind; sie stammen schon aus römischer Zeit und brodeln mit 38 ° C, um dermatologische sowie Krankheiten des Knochenapparates lindern zu helfen. Sie werden von der Estación termal de Sant Joan de la Font Santa betrieben.

Die Anzahl der Badegäste dieses Strandes ist mittelhoch. Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung. Man kann seinen Wagen gratis in einem strandnahen Bereich abstellen. Man kann auch mit dem öffentlichen Bus fahren; die nächste Haltestelle befindet sich 100 Meter entfernt.

Die Angaben zu diesem Strand können sich seit Veröffentlichung geändert haben. Zur Bestätigung der Information oder um eventuelle Neuerungen zu erfragen wenden Sie sich bitte an das im Folgenden genannte, Fremdenverkehrsbüro.
Tourismusbüro - Mallorca

  • Papierkorb
Information über die Gemeinde Campos

Die Gemeinde Campos befindete sich in der südlichen und südöstlichen Zone Mallorcas (Migjorn). Ihr Name ist mozzarabischen Ursprungs und erinnert an die flachen, von Hügeln umgebenen und an das Meer grenzenden Landschaften. König Jaume II. verlieht ihr im Jahr 1300 das Stadtrecht.
Wie es schon der Name sagt, ist Campos eine Gemeinde ohne große Erhebungen (ses Gometes, 121 Meter). Hervorzuheben ist das Dünensystem von es Trenc, das die zweitgrößte Feuchtzone Mallorcas, es Salobrar (330 Hektar Ausdehnung), vom Mittelmeer abtrennt. Das Parlament der Balearen hat diese Zone im Jahr 1984 (1.492 Hektar) wegen ihrer wissenschaftlichen und landschaftlichen Bedeutung zur Área Natural de Especial Interés erklärt.

Viehzucht und Milchwirtschaft waren die in Campos vorherrschenden Aktivitäten bis zu den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Von da an erfuhr es eine Umgestaltung, durch welche sie zum Anführer für die Fabrikation, den Verkauf und den Transport für Baumaterialien wurde.
Ihre Radfahrwege schaffen Zugang zu den bedeutendsten architektonischen und landschaftlichen Ecken des Ortes und der restlichen Gemeinde. Interessant ist ein Besuch im Balnearium, Balneari de la Font Santa, um in das Wasser der einzigen Thermalquelle des Archipels der Balearen zu tauchen. Ihr clorurosodisches Wasser von 38,7 ° C hilft bei der Behandlung von Rheumtaismus, Neuralgien, Lähmungserscheinungen, Konstipationen, Nephritis und dermatologischen Problemen.
An jedem Donnerstag und Samstag hingegen sollte man auf seinem Straßenmarkt herumstreifen, um die Produkte und die Menschen und Gebräuche der Gemeinde kennenzulernen. Auf diesem Markt findet man auch die Zutaten für das hiesige typische Gericht, den Jagdeintopf.
Die Gemeinde verfügt über insgesamt 8 Strände.
Kurz-Info
  • Strandlänge: 
    50 Meter
  • Art des Zugangs*: 
    Für Fußgänger
    Für Fahrzeuge
    Für Schiffe
  • Mittlere Breite: 
    12 Meter
  • Zugang für Behinderte: 
    Ja
    Nein
  • Auslastungsgrad: 
    Hoch
    Mittel
    Gering
  • Ankerzone: 
    Ja
    Nein
Eine Ansichtskarte vom Strand schicken
Vergessen Sie nicht, dass die mit
dem ( # ) Zeichen versehenen und roten Felder obligatorisch sind.
Maximal Zeichen