Mallorca Beach Guide (beta)

Suchen Strände auf Mallorca:

Tourismus information www.illesbalears.es

Cala Antena
Manacor
Aufsicht reduziert
Zugang Behinderte
Strand: Sand
Cala Antena

Cala Antena ist 10,5 Kilometer von Portocolom entfernt und bildet die Grenze zur Urbanisation Cales de Mallorca. Von hier aus nach Osten hin kann man die jungfräulichen Buchten der Gemeinde Manacor genießen.

Dieser Strand ist schmal, das Ende eines Meereseinschnitts von etwa 170 Metern Länge, und zwischen Felswände mit Garriguebewuchs gezwängt. Die rechte Seite ist durch senkrechten Felswände mit Touristenunterkünften auf dem oberen Ende gekennzeichnet, während die linke Seite niedrig ist und keine Bebauung aufweist. Das Ende landeinwärts ist ein feinsandiger Strand, der sich weit in die Mündung des Wildbachs hinein erstreckt und massiv von den Badegästen besucht wird.

Eine natürliche Mündung von 80 Metern und offen zum Ostwind nimmt die Boote auf, die auf ihrem Grund aus Sand ankern möchten; die Tiefe beträgt vier Meter in 150 Metern Entfernung vom Ufer und 1,7 Meter in 50 Metern Entfernung von der Küste. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich in Port de Colom, 4,6 Seemeilen entfernt.
Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach, man folge der Beschilderung; man kann in den Straßen der Urbanisation parken. Man kann auch mit dem öffentlichen Bus fahren; die nächste Haltestelle befindet sich 100 Meter entfernt.


Die Angaben zu diesem Strand können sich seit Veröffentlichung geändert haben. Zur Bestätigung der Information oder um eventuelle Neuerungen zu erfragen wenden Sie sich bitte an das im Folgenden genannte, kommunale Fremdenverkehrsbüro.
Tourismusbüro - Manacor
Allgemeine Information zur Insel
Tourismusbüro - Mallorca

  • Behindertenrampe
  • Fernsprecher
  • Duschen
  • Toiletten
  • Rettungsdienst
  • Papierkorb
  • Parkplatz
  • Restaurant
  • Wassersportzone
  • Schwimmen
Information über die Gemeinde Manacor

Die Gemeinde Manacor befindet sich im Osten von Mallorca und ist bevölkerungs- und flächenmäßig die zweitgrößte der Insel. Die Herkunft ihres Namens ist unbekannt; im Jahr 1300 verlieh König Jaume II. ihr das Stadtrecht.

Ihre heterogene Landschaft wird durch eine hohe Küste gekennzeichnet mit zahlreichen Buchten, in die Wildbäche münden, und hervorzuheben sind die Grotten, Cuevas desl Hams und Cuevas del Drac. Das Landesinnere wird beherrscht vom diskontinuierlichen Relief der Serres de Llevant, die durch eine Ebene in zwei Teile getrennt werden, eine nördliche (Puig de Calicant, 476 Meter Höhe) und eine südliche (Muntanya de sa Vall, 354 Meter). Wilde Oliven, Pinien und Garrigue bewachsen dieses Gelände.

Die traditionellen Wirtschaftstätigkeiten, Modeschmuck (Herstellung und Verkauf von Kunstperlen), Schreinerei, intensive Bewässerungswirtschaft oder Fischfang) werden seit 1970 mit den vorherrschenden Tätigkeiten der Möbelindustrie (Herstellung und Vertrieb von Möbeln und Einrichtungen von Gebäuden), Baugewerbe, Tourismus, Handelsausstattung und Dienstleistungsgewerbe kombiniert.

Ihren kulturellen Reichtum wird man kennenlernen, wenn man unter anderem ihre 101 archäologischen Stätten besucht. Besonders hervorzuheben sind hier s’Hospitalet Vell (Talayotsiedlung), Cova de s’Homonet, Son Peretó (paläochristliche Basilika), Kirche dels Dolors, Torres del Palau, dels Enagistes und de ses Puntes sowie der Konvent Sant Vicenc Ferrer.

Manacor ist weltweit bekannt durch den Tennisspieler Rafel Nadal. aber an dieser Stelle seien auch andere Persönlichkeiten genannt, wie Mossèn Antoni Maria Alcover, Guillem d’Efak, Miquel Àngel Nadal, Miquel Àngel Riera oder Jaume Vidal Alcover. Die Gemeinde ist auch durch ihre Pferde- und Reittradition bekannt, besonders ihre Pferde- und Trabrennen im Hipòdrom Municipal, dem Städtischen Hippodrom.
Die Gemeinde verfügt über insgesamt 9 Strände.
  • Einwohner: 36462
  • Ausdehnung: 260.00 km2
  • Dichte: 140.00 h/km2
Kurz-Info
  • Strandlänge: 
    25 Meter
  • Art des Zugangs*: 
    Für Fußgänger
    Für Fahrzeuge
    Für Schiffe
  • Mittlere Breite: 
    85 Meter
  • Zugang für Behinderte: 
    Ja
    Nein
  • Auslastungsgrad: 
    Hoch
    Mittel
    Gering
  • Ankerzone: 
    Ja
    Nein
Eine Ansichtskarte vom Strand schicken
Vergessen Sie nicht, dass die mit
dem ( # ) Zeichen versehenen und roten Felder obligatorisch sind.
Maximal Zeichen