Mallorca Beach Guide (beta)

Suchen Strände auf Mallorca:

Tourismus information www.illesbalears.es

Cala en Fonoll
Cala Fonoll
Andratx
Strand: Sand
Cala en Fonoll auch bekannt als Cala Fonoll

Cala en Fonoll oder Cala Fonoll befindet sich in der Reede des Hafens von Port d’Andratx und ist 2,2 Kilometer von Andratx entfernt.

Dieses kleine Stück der Küste von Andratx ist von Steilhängen umgeben. Auf einer Seite hat man direkt am Strand ein Hotel gebaut, während auf der anderen Privathäuser errichtet wurden.
Der Strand und der Ankergrund haben dieselbe Zusammensetzung, Kies und gräuliche Kiesel.
Die Wasser- und Unterwasserbedingungen sind zum Ankern geeignet, sofern der Westwind moderat bläst; in diesem Fall wird empfohlen, sein Boot hinter dem Wellenbrecher von Port d’Andratx zu ankern, eine Hafenanlage, die sich knapp 0,2 Seemeilen entfernt befindet. 150 Meter vom Ufer von Cala Fonoll werden 8,50 Meter bis zum Ankergrund gemessen.

Die Anfahrt mit dem Auto ist einfach,man folge der Beschilderung. Hinter dem Club de Vela Port d’Andratx beginnt der Weg Cala Fonoll, der bis zu diesem ruhigen Küstenflecken führt, den man auch über die Calle sa Pedrera erreichen kann. Sein Auto kann man gratis in dieser Zone parken. Falls man auf den öffentlichen Verkehr angewiesen ist, so hält der Bus in Port d’Andratx, der Rest des Weges muss zu Fuß zurückgelegt werden. Eine stark abschüssige Rampe, die direkt in den Hang gegraben wurde, endet in Cala Fonoll. Durch diese Charakteristika ist der Zustrom von Badegästen niedrig.

Die Angaben zu diesem Strand können sich seit Veröffentlichung geändert haben. Zur Bestätigung der Information oder um eventuelle Neuerungen zu erfragen wenden Sie sich bitte an das im Folgenden genannte, kommunale Fremdenverkehrsbüro.
Tourismusbüro - Andratx
Allgemeine Information zur Insel
Tourismusbüro - Mallorca

  • Toiletten
  • Papierkorb
  • Restaurant
Information über die Gemeinde Andratx

Die Gemeinde Andratx liegt im äußerste Westen von Mallorca, wo die Gipfel der Serra de Tramuntana niedriger werden (Moleta de s’Esclop, 928 Meter) und die Küste kleine Buchten und hohe Steilküsten (bis zu 300 Meter) mit dazwischen liegenden Tälern aufweist. Die Herkunft des Namens ist unbekannt (vier Hypothesen – keltisch, arabisch, lateinisch und katalanisch).

Die große ökologische Bedeutung dieses Gebietes hat dazu geführt, dass 95 % seiner Fläche gesetzlich geschützt sind. Besonders hervorzuheben ist sa Dragonera, die größte der kleineren Inselgrüppchen der Balearen (2,88 Hektar, 3,7 Kilometer, na Pòpia, Berg von 353 Metern und seit 1995 Naturpark), La Trapa (Vogelschutzgebiet) und die Agrartäler von Andratx, s’Arracó und Camp de Mar (Landwirtschaftszonen von landschaftlichem Interesse).

Vor der Küste liegen zahlreiche Wracks des Altertums und aus dem Mittelalter. König Jaume I. von Aragon und seine Truppen ankerten am 7. Dezember 1229 drei Tage zwischen sa Dragonera und Sant Elm bevor sie gen Santa Ponça aufbrachen, um Mallorca zu erobern. Zwischen dem XV. und XVII. Jahrhundert wurde die Gemeinde von zahllosen Piratenangriffen heimgesucht. Der Hafen von Andratx war während des 19. Jahrhunderts die größte Anlage für die Verschiffung von Seife zum spanischen Festland und nach Amerika. Das Baugewerbe und der Tourismus sind die wichtigsten Wirtschaftsfaktoren seit Ende der siebziger Jahre des XX. Jahrhunderts.

Ihren kulturellen Reichtum kann man kennenlernen, wenn man unter anderem Molins de sa Planeta, torres de So na Gaiana und Sant Carles, Son Orlandis, Son Bosc und Son Mas besichtigt.
Die Gemeinde verfügt über insgesamt 12 Strände.
Kurz-Info
  • Strandlänge: 
    63 Meter
  • Art des Zugangs*: 
    Für Fußgänger
    Für Fahrzeuge
    Für Schiffe
  • Mittlere Breite: 
    29 Meter
  • Zugang für Behinderte: 
    Ja
    Nein
  • Auslastungsgrad: 
    Hoch
    Mittel
    Gering
  • Ankerzone: 
    Ja
    Nein
Eine Ansichtskarte vom Strand schicken
Vergessen Sie nicht, dass die mit
dem ( # ) Zeichen versehenen und roten Felder obligatorisch sind.
Maximal Zeichen